Ortsteil Oberwihl

Einwohner: 465 (Stand 30.06.2018)

Funde aus der Steinzeit lassen vermuten, daß hier schon in sehr früher Zeit Menschen gewohnt haben. Mit einem "Konrad von Obenwil" erscheint der Name des Dorfes urkundlich erstmals 1280. Neben Freibauern, die hier wohnten, hatten die Klöster Säckingen und St. Blasien Besitzungen in der Gemarkung.

Kirchlich war der größte Teil des Dorfes bis 1827 nach Hochsal eingepfarrt; ab 01.01.1841 gehörte ganz Oberwihl zur Pfarrei Niederwihl. Aufgrund eines Gelübdes bei Plünderungen französischer Soldaten in der Gegend errichteten die Bewohner 1796 eine Kapelle, an deren Stelle 1910 die heutige Dorfkirche erbaut wurde.

Wappen Oberwihl
 

Durch Oberwihl fließt die "Hochsaler Wühre", ein im Mittelalter angelegter und von der Murg gespeister 19 km langer Kanal, dessen Wasser neben der Wiesenbewässerung zahlreichen Gewerbebetrieben als Antriebskraft diente.

Das Siegelbild zeigt in Gold drei grüne Tannen auf grünem Schildfuß. Zur Unterscheidung von den umliegenden Gemeinden, die eine Tanne im Schild führen, hat Oberwihl auf Vorschlag des Generallandesarchivs Karlsruhe seit 1907 das Wappen mit drei Tannen.

© Gemeinde Görwihl | Tel: 07754-708-0 | E-MailImpressum